Elektrotherapie & Ultraschall

Als Elektrotherapie bezeichnet man die medizinische Anwendung des elektrischen Stroms. Ausgehend von der Erkrankung behandelt der Arzt beziehungsweise der Physiotherapeut einen oder mehrere Körperteile mit unterschiedlichen Stromformen. Die verschiedenen therapeutischen Stromformen fördern unterschiedliche Therapieziele, z.B.: Schmerzlinderung, Steigerung der Durchblutung, Anregung des Stoffwechsels und auch der Enstauung.

Ultraschall wirkt  ähnlich wie eine Wärmetherapie. Wie beim diagnostischen Ultraschall spürt der Patient in der Regel nichts. Die Schallwellen dringen aber tief ins Gewebe ein und wirken wie eine Mikromassage. Diese bewirkt eine Mehrdurchblutung, folglich eine Verbesserung des lokalen Stoffwechsels und in der Folge häufig eine spürbare Schmerzlinderung.